Checkliste Hochzeit - Save the date
Die Hochzeit. Romantisch und bunt.

Mit diesen 10 Tipps vermeidest Du die größten Fehler vor der Hochzeit – Teil 1/2

Titelbild:Save the Date Postcard. via photopin (license)
 
Die Planung Eurer Hochzeit nimmt eine ganze Menge Zeit in Anspruch.

Wenn Ihr Euch für alles ausreichend Planungsphase einräumen möchtet, dann solltet Ihr bereits sechs bis acht Monate vor der geplanten Hochzeit damit beginnen, die ersten Vorbereitungen zu treffen.

Das funktioniert natürlich nicht immer. Wenn Ihr Euch beispielsweise für eine Blitzhochzeit entscheidet, dann habt Ihr kein halbes Jahr mehr Zeit, um alles ausführlich zu überdenken. Aber auch dann findet Ihr möglicherweise in den folgenden zehn Tipps hilfreiche Informationen, die Euch dabei helfen können, die gröbsten Fehler, die gern während der Hochzeitsplanung gemacht werden, zu vermeiden. Je mehr Zeit Euch dafür zur Verfügung steht, umso besser.

Aufgrund der Fülle an Informationen, die Ihr in diesem Beitrag von mir erhaltet, wird er in zwei Teilen veröffentlicht. Ihr findet hier also die ersten 5 Tipps und hier >> könnt Ihr den zweiten Teil der Reihe lesen.

 

Checkliste Hochzeit – Tipp #1

Die Einladungen haben oberste Priorität

Fehler vermeiden bei der HochzeitseinladungIhr solltet Euch – so schnell es nur geht – darüber klar werden, wen Ihr einladen möchtet.

Am besten geht Ihr diese Überlegungen schon kurz nach Eurer Verlobung an. Und seid dabei 100%ig ehrlich. Ihr als Brautpaar habt jedes Recht der Welt, bestimmte Personen gar nicht erst einzuladen.

„Möchte ich diese Person an dem wichtigsten Tag meiner Partnerschaft um mich herum haben?“ Diese Frage solltet Ihr mit „Ja“ beantworten können. Es nützt niemandem etwas, wenn Ihr Tante, Onkel, Cousin und Cousine nur einladet, um Euch unnötiges Gerede zu ersparen oder aus Angst, einen Familienstreit herbeizuführen.

Auch der Small-Talk-Kollege aus der Kantine hat wenig auf Eurer Hochzeit zu suchen. Und denkt immer daran: Einmal eine Einladung ausgesprochen, gibt es kein Zurück mehr. Denn noch viel schlimmer, als Tante Elfriede gar nicht erst einzuladen ist es, sie wieder auszuladen.

Überlegt Euch möglichst früh, wen Ihr einladen möchtet und wen nicht. Es ist Euer Tag. Klick um zu Tweeten

Für Tipps zum richtigen Zusammenstellen der Gästeliste haben wir hier >> übrigens eine hilfreiche Infografik für Euch zusammengestellt.
 
Idee  Hochzeitsfoto
 

Mit der Zahl Eurer Gäste steht und fällt einfach alles, was an Planung noch folgen wird:

  • Wie groß soll die Location >> sein? (Reichen die Räumlichkeiten eines Hotels oder müsst Ihr auf die örtliche Festhalle ausweichen?)
  • Wer soll alles mit ins Standesamt? (Müsst Ihr aus einer großen Menge an Gästen auswählen oder können alle mitkommen?)
  • Was braucht Ihr alles für das Gruppenfoto? (z. B. Stühle für die älteren Gäste oder ein „Vögelchen“ für die kleinen Gäste)
  • Benötigt Ihr eine Kinderbetreuung, weil viele Eltern mit Kindern kommen? Bis wann wird diese vor Ort sein?
  • Wird jemand für das Management der Geschenke benötigt? (Jemand, der die Geschenke mit Namensschildchen versieht, damit diese hinterher zugeordnet werden können.)

Wenn Ihr all diese Informationen aus Eurer Einladungsliste herauslesen könnt, gelingt Euch die Planung aller weiteren Schritte viel einfacher. So zum Beispiel auch die Sitzordnung, auf die ich im nächsten Teil eingehen werde.

 

Achtung:

Die Informationen zu den voranstehenden und weiteren Fragen solltet Ihr auch in Eure Einladungen aufnehmen. Beantwortet Euren zukünftigen Gästen so viele Fragen wie möglich vorab. Zum Beispiel auch, ob es einen besonderen Dresscode gibt, den Ihr aufgrund einer Mottohochzeit wünscht oder ob das Buffet auch mit vegetarischen Gerichten bestückt sein wird.

Gebt Euren Gästen in der Einladung so viele Informationen wie möglich. Klick um zu Tweeten

 

Checkliste Hochzeit – Tipp #2

Essen, Trinken und Musik sind die wichtigsten Basics

Checkliste Hochzeit - Essen, Trinken, Musik

Ohne diese drei Dinge geht einfach nichts. Eure Gäste kommen gut damit klar, dass Ihr bei fast 40 Grad im Schatten Eure Zeit für die Paarfotos benötigt. Vorausgesetzt sie haben etwas zu trinken und eine Möglichkeit des Rückzugs.

Sie kommen auch damit klar, dass alle nach dem Abendessen erst einmal in ein kleines Verdauungstief fallen. Natürlich nur mit den richtigen Getränken und der passenden Musik.

Womit Gäste allerdings nicht klar kommen: zu laute, zu leise oder gar ständig die falsche Musik, fehlendes Essen und natürlich fehlende Getränke.

Vermeidet 3 Dinge: zu laute, zu leise oder falsche Musik, fehlendes Essen, fehlende Getränke. Klick um zu Tweeten

Checkliste Hochzeit - feierndes PaarThe Hora via photopin (license)
 

Deswegen solltet Ihr unbedingt folgende Punkte bei Eurer Planung beachten:

  • Lasst Eure Gäste nie auf dem Trockenen sitzen oder gar Hunger leiden. Ähnlich wie bei Geld hört auf Feierlichkeiten hier die Freundschaft auf.
  • Gastronome und DJs kümmern sich um sämtliche Belange Eurer Gäste. Ein guter DJ spielt einen geeigneten Mix aus Musik, um wirklich alle Eure Gäste auf die Tanzfläche zu ziehen. Wenn Ihr auf Nummer sicher gehen wollt, könnt ihr Euch hier >> unsere beliebte Musikwunschliste herunterladen und unter Euren Gästen verteilen. Dann weiß der DJ genau, welche Musik er spielen muss, um die Stimmung  anzuheizen.
  • Achtet auf die Lautstärke bzw. weist Euren DJ ausdrücklich auf die richtige Lautstärke hin. Oma Gerda und Onkel Hans werden sich womöglich von der Tanzfläche wegbewegen oder gar in einen anderen Raum flüchten, wenn es ihnen dort zu laut wird.
  • Ein frei zugängliches Buffet ist vielleicht nicht immer der richtige Weg – auch weil dadurch das Essen sehr lange herumsteht. Mitunter müsst Ihr damit rechnen, dass Eure Gäste den ganzen Abend hin und her laufen. Ein von einem Team geführtes Buffet mit mehreren Gängen alle 30 Minuten ist eine gute Alternative. So finden sich immer wieder volle Tische, an denen ausschweifende Gespräche geführt werden können.
Ein frei zugängliches Buffet ist vielleicht nicht immer der richtige Weg. Klick um zu Tweeten

 

Checkliste Hochzeit – Tipp #3

Bietet Euren Gästen die Möglichkeit der Übernachtung

Checkliste Hochzeit - HochzeitsgästeWhat’s he seen!? via photopin (license)
 
Für eine gelungene Feier ohne „Handbremse“ solltet Ihr Euren Gästen unbedingt Übernachtungsmöglichkeiten anbieten. Das ist zwar ein etwas teurerer Posten auf Eurer Hochzeitsrechnung, aber es macht einfach mehr Spaß zu feiern, wenn man nicht an seinen Heimweg oder die Übernachtung denken muss. Deswegen solltet Ihr Euch im Vorhinein schon um den entsprechenden Schlafplatz kümmern.

Für eine Feier ohne „Handbremse“ solltet Ihr Euren Gästen Übernachtungsmöglichkeiten anbieten. Klick um zu Tweeten
 
Checkliste Hochzeit - ÜbernachtungDas können natürlich ganz unterschiedliche Möglichkeiten sein und die Wahl hängt auch davon ab, wie weit entfernt vom Schlafplatz die Feierlichkeiten stattfinden. Am günstigsten für Euch und am einfachsten für nahestehende Verwandte ist es sicherlich, wenn sie bei Euch Zuhause nächtigen können. Gerade für die Eltern oder Geschwister bietet sich dieses Vorgehen an.

Ein wenig kostenintensiver ist die Variante, Euren „heimatnahen“ Gästen das Taxi nach Hause zu bezahlen. Das spart Euch die Bezahlung der Hotelübernachtung und dennoch können alle ohne viele Bedenken ausgelassen an der Feier teilnehmen. Am billigsten kommt ihr mit dieser Variante davon, wenn Ihr einen privaten Fahrdienst einrichtet.

Wenn Ihr beispielsweise in den Räumlichkeiten eines romantischen Hotels feiert, liegt es natürlich nahe, gleich dort auch die Zimmer mit zu buchen. Wie viele Zimmer Ihr im Endeffekt benötigt, erfahrt Ihr, wenn Ihr diesen Punkt bei der Einladung ansprecht. Teilt Euren Gästen mit, dass ein gewisses Pensum an Zimmern für sie reserviert ist und Ihr bis Tag x gern eine Information bekommen möchtet, ob sie das Angebot nutzen möchten. So könnt Ihr und auch das Hotelpersonal am besten planen.

Übrigens ist es in manchen Regionen selbstverständlich, dass Gäste ihre Hotelübernachtung selbst bezahlen. Was bei Euch „Tradition“ ist und ob Ihr Euch diesen Gepflogenheiten beugen möchtet oder nicht, müsst Ihr selbst entscheiden – und in der Einladung möglichst klar formulieren.

 

Checkliste Hochzeit – Tipp #4

Plant unbedingt eine Hochzeitsreise ein

Checkliste Hochzeit - Flitterwochen

Ganz egal, wie sich Euer finanzieller Rahmen gestaltet, sucht Euch auf jeden Fall einen anderen Punkt zum Sparen als die Hochzeitsreise. Und wenn es „nur“ ein Städtetrip innerhalb Deutschlands ist.

Wir selbst haben uns nach unserer Hochzeit nach Hamburg verabschiedet. Dort haben wir natürlich die gängigen Sightseeing-Touren mitgenommen, haben die Stadt erkundet und einfach unsere gemeinsame Zeit genossen.

Fehlt Euch eine Hochzeitsreise, dann lebt Ihr als frischverheiratetes Paar gleich nach der Trauung in Euren Alltag hinein. Das ist natürlich nicht nur langweilig, sondern schafft auch keine schönen Erinnerungen, aus denen Ihr jederzeit schöpfen und von denen Ihr anderen berichten könnt.

Ohne Hochzeitsreise lebt Ihr als frischverheiratetes Paar gleich in Euren Alltag hinein. Klick um zu Tweeten

Eine Reise in die Karibik, in die USA oder nach Australien bietet Euch natürlich einen ganz besonderen Reiz und ist sicher nicht zu übertrumpfen. Wenn der Geldbeutel eine solch aufwendige Unternehmung jedoch nicht hergibt, dann sucht Euch am besten eine unserer eigenen wunderschönen Gegenden aus, mietet Euch hier in einem Hotel oder einer Ferienwohnung ein und genießt Eure Zeit zu zweit, bevor es dann wirklich in den Alltag mit Arbeit, Kindern und Haushalt zurückgeht.

Natürlich könnt Ihr Euch auf dem Online-Hochzeitstisch von FlitterBOOK >> die Bestandteile Eurer Flitterwochen zur Hochzeit schenken lassen. Das ist ein tolles Geschenk für euch als Brautpaar und Eure Gäste freuen sich, Euch dieses einmalige Erlebnis zu ermöglichen. Viele Brautpaare konnten sich so schon den Wunsch nach ihrer Traumreise erfüllen.

 

Checkliste Hochzeit – Tipp #5

Feiert am Abend vor der Hochzeit nicht allzu kräftig

Checkliste Hochzeit - Champagne99 bottles… via photopin (license)

Dies ist ein Fehler, der immer wieder gern gemacht wird. Auch wir haben es einen Abend vor der Hochzeit nochmal richtig krachen lassen. Wir luden unsere Freunde in eine Bar ein und verbrachten hier den Abend. Ich als Braut habe mich allerdings etwas zurückgenommen, was den Alkoholkonsum anging, schließlich wollte ich am nächsten Tag fit sein. Und das solltet Ihr auch unbedingt tun. Schaut immer mal wieder auf die Uhr, denn in der Regel klingelt für Euch als Brautpaar der Wecker früher als für Eure Gäste.

Friseurtermin, Auto abholen, Blumen holen, Kleid und Anzug anziehen, zum Standesamt fahren – da kann für Euch die Nacht schon mal um 6 Uhr wieder vorbei sein. Da Euer Hochzeitstag aber mit allerlei Programm vollgepackt ist und die Feierlichkeiten bis weit in die Nacht reichen, solltet Ihr am Abend zuvor schon darauf achten, dass Ihr einigermaßen „zeitig“ für Entspannung und Ruhe sorgt.

Macht also nicht den Fehler und feiert am Abend vor der Hochzeit so heftig, dass Ihr zum eigentlichen Hochzeitstag fix und fertig seid und ständig gähnen müsst! Am Tag der Hochzeit sind die Feierlichkeiten noch groß genug.

Mit diesen 5 hoffentlich hilfreichen Tipps für Euch und Eure Planung verabschiede ich mich vorerst. Die nächsten 5 Tipps findet ihr hier >> und gehen insbesondere auf Punkte wie die Sitzordnung, die Mitternachtstorte und das Delegieren von Aufgaben ein.

Bis dahin wünsche ich Euch eine wunderschöne Zeit. Wir lesen uns!

Eure Jenny von FlitterBOOK

P.S. Beam mich zu Teil 2. >>

P.P.S Ich freue mich über Kommentare von Euch. Hinterlasst mir unten eine Nachricht und ich antworte ganz bestimmt!

 
 
FlitterBOOK - Dein Hochzeitstisch
 
 

Lies weiter:

 

Das könnte Dir auch gefallen...