7 Infos über Hochzeitsplaner
Die Hochzeit. Romantisch und bunt.

7 Infos über Hochzeitsplaner, die du noch nicht kanntest

 

Eine Hochzeit zu planen, kann viel Spaß machen.

Den ein oder anderen von Euch erfüllt diese Aufgabe bis in die letzte Körperzelle und Ihr könnt Euch nichts Schöneres vorstellen, als Termine auszumachen, Preise zu verhandeln, Locations zu buchen (Informationen zur Auswahl der geeigneten Location findet Ihr hier >>) und Eure eigene Hochzeit in ein wundervolles Event zu verwandeln.

Doch es gibt auch Paare, die weniger zeitlich flexibel, engagiert oder „talentiert“ sind, wenn es darum geht, einen kompletten Tag von vorne bis hinten zu planen und an wirklich alles zu denken.

 

Wo beginnt man mit der Planung?

Wenn auch Ihr nicht so richtig wisst, womit Ihr als Erstes beginnen sollt und was wirklich wichtig für den großen Tag ist, dann wäre vielleicht das Engagement eines Hochzeitsplaners sinnvoll.

Ich verrate Euch in diesem Beitrag, wann Ihr die Organisation selbst übernehmen bzw. in die Hände von Freunden und Familienmitgliedern legen könnt und wann Ihr die Hauptarbeit einem Profi überlassen solltet.

Zusätzlich gehe ich darauf ein, was die für Euch größten Vorteile bei der Zusammenarbeit mit einem Weddingplanner sind, wie Ihr den perfekten Experten findet und was bei der Kooperation wirklich von Bedeutung ist.
 
 

#1: Die „Resource“ Hochzeitsplaner: Was Wikipedia uns nicht verrät

Hochzeitsplaner
Ein Hochzeitsplaner ist keine vom TV erfundene Figur, wie sie wahrscheinlich viele von uns vor Augen haben. Gerne möchte ich Euch gleich ein wenig die „Angst“ bzw. die „Vorurteile“ gegenüber diesem Berufszweig nehmen.

Hochzeitsplaner sind im „richtigen“ Leben Menschen, die mit einer Leidenschaft begonnen und diese zu ihrem Beruf gemacht haben.
 
Hochzeitsplaner sind Menschen, die ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht haben. Klick um zu Tweeten
Viele Hochzeitsplaner haben ihr Berufung gefunden, nachdem sie irgendwann einmal die Chance ergriffen hatten (oder in die Verlegenheit gekommen waren), Freunden, Bekannten oder auch Familienmitgliedern bei der Organisation ihrer Hochzeit zu helfen.

Sie organisierten eine schöne Location, buchten Zimmer für die Gäste, besorgten Streudeko, erstellten Einladungs- und Sitzplatzkarten und kümmerten sich um weitere wichtige Aufgaben, die rund um dieses tolle Fest anfallen. Voller Begeisterung  folgen dann Kurse, ein Selbststudium oder gar eine Ausbildung zum Eventmanager, um das „Hobby“ zum Beruf zu machen. Ein eigenständiger Ausbildungsberuf ist der neue Trendberuf „Hochzeitsplaner“ noch nicht.

Wie genau Ihr einen guten Profi findet, der Euch bei der Organisation Eurer eigenen Hochzeit unterstützen kann, zeige ich Euch jetzt.
 
 

#2: Wann ist das Engagement eines Hochzeitsplaners sinnvoll?

Freunde, Bekannte, Familie oder doch der Profi?

Sind Freund die besseren Hochzeitsplaner?
Natürlich gibt es sie immer – die Freunde, die Bekannten oder auch die Familienmitglieder, die bei der Organisation einer Hochzeit aushelfen und bestimmte Aufgaben übernehmen. Deren oftmals unermüdlicher Einsatz macht selbstverständlich Sinn, vor allem wenn man sich einen Planer zum Beispiel schlichtweg nicht leisten kann.

Hält sich Eure Feierlichkeit in einem kleinen Rahmen, dann ist das Einbinden nahestehender Personen durchaus okay und eine gute Unterstützung.

Nicht mehr okay ist es allerdings, wenn die Hochzeit einen richtig großen Rahmen bekommt. Je größer und durchdachter das Fest, desto eher solltet Ihr an die Zusammenarbeit mit einem Profi denken.

Ab einem gewissen Maße sind Eure Freunde und Familienmitglieder sicher mit der Planung überfordert. Dann unterlaufen ihnen möglicherweise Fehler.

Es geschehen Irrtümer, Mängel oder Versehen, die Ihr im Stress und Trubel Eures großen Tages eventuell sogar persönlich nehmt, was auf die Stimmung aller Beteiligten schlagen könnte.

Ganz abgesehen davon möchten Freunde und Verwandte die Feier genauso genießen wie alle anderen Gäste auch. Dieses Vergnügen solltet Ihr ihnen zugestehen und so auf die Organisation durch einen Weddingplanner setzen.
 
Je größer und durchdachter das Fest, desto eher empfiehlt sich die Arbeit mit einem Profi. Klick um zu Tweeten

 

#3: Die Vorteile eines Hochzeitsplaners im Überblick

1. Zeit und Nerven sparen

Hochzeitsplaner schonen Zeit und NervenWas genau habt Ihr nun eigentlich davon, wenn Ihr einen professionellen Planer für Euren großen Tag engagiert? Eine ganze Menge! Ihr könnt in vielen verschiedenen Bereichen von der Erfahrung und dem Können dieser engagierten Person profitieren und dabei vor allem an zwei Dingen sparen – an Zeit und an Nerven.

Ein weiterer großer Vorteil der Zusammenarbeit mit einem Weddingplanner liegt darin, dass Ihr die Vorbereitungszeit für Eure Hochzeit möglichst entspannt und gelassen angehen könnt. Ihr müsst nicht von einem Termin zum nächsten hetzen, Euch mit Preisvergleichen auseinandersetzen und fallt auch abends nicht völlig erschöpft und genervt ins Bett.

 

2. Verhandlungen mit Anbietern

Hochzeitsplaner haben verbesserte Konditionen bei Anbietern
Engagiert Ihr einen Planer, kommt Ihr in den Genuss ganz besonderer Konditionen, die Ihr in Eigeninitiative nicht erhalten würdet. In gewissem Sinne spart Euch ein Hochzeitsplaner also am anderen Ende auch wieder Geld.

Ein Wedding Planner hat über die letzten Jahre bereits mit den verschiedensten Anbietern zusammengearbeitet und mit ihnen zusammen Events veranstaltet, sodass er die Preise und die Leistungen entsprechend verhandeln kann.

Das ist ein enormer Vorteil, wenn Ihr bedenkt, wie viel die einzelnen Posten so kosten können. Getränke, Speisen, Hochzeitstorte, Anlieferung der unterschiedlichsten Dinge, Mieten für Räume, Kosten für Leihwagen, Musik und Programm usw. Hier hat ein Planer einen ganz anderen Überblick und Wirkungsbereich als Ihr.

 

3. Das Organisieren von Events

HochzeitsplanerWas ist wichtig und was nicht? Was braucht Ihr ganz unbedingt und was ist verschwenderisch?

Tausend kleine Dinge, die bedacht werden müssen und die im Geschehen des großen Tages nicht vergessen werden wollen. Wer keine Erfahrung mit der Organisation einer Hochzeit hat – und welches Paar kann das bei seiner (ersten) Hochzeit von sich schon behaupten – tut sich schwer mit dem Setzen von Prioritäten.

Hochzeitsplaner bringen viel mehr Erfahrung mit und wissen genau, wie sie Euch einen wunderschönen Tag organisieren können. Nicht umsonst haben sie ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht.
Sie wissen einfach, worauf sie achten müssen, welche Kniffe sie bei den Verhandlungen mit Veranstaltern anwenden sollten und holen so das Beste aus den unterschiedlichsten Angeboten für Euch heraus.
 
 

#4: Wann solltet Ihr Euch um einen Hochzeitsplaner bemühen?

 
Wann bemühe ich mich um einen Hochzeitsplaner?
Das kommt mitunter darauf an, wie viel Ihr ihm/ihr überlassen möchtet. Soll Euer Weddingplanner Euch nur bei einigen Kleinigkeiten unterstützen, dann ist er auch wenige Monate vor dem Hochzeitstermin noch mit dabei. Engagiert Ihr ihn jedoch zur Planung Eurer kompletten Feier, dann solltet Ihr schon 1 Jahr im Voraus auf die Suche gehen.

Da Planer in der Regel nicht nur Eure Hochzeit planen, sondern mehrere Events nebenher ausrichten, müssen sie eine Menge Zeit investieren. Entsprechend viel Vorlauf sollten sie bekommen.
 
 

#5: Wie viel Planung gebt Ihr ab?

Das ist auch wieder eine Frage der Persönlichkeit.

Gehört Ihr zu den Paaren, die sich viele Ideen des Planers wünschen, um daraus Ihre Favoriten auszusuchen? Das ist natürlich kein Problem und kann mit der kompletten Organisation so gehandhabt werden.

Oder wünscht Ihr Euch den Planer lediglich zur Unterstützung und für hilfreiche Tipps, da Ihr Euch größtenteils selbst um alles kümmert? Dann ist das natürlich genauso möglich.
 
FlitterBOOK
 
Euer Hochzeitsplaner muss diese Information lediglich gleich zu Beginn bekommen, sodass er sich auf Euch, Eure Wünsche und Eure Persönlichkeiten einstellen kann. Ihr gebt lediglich so viel Verantwortung ab, wie Ihr bereit seid, abzugeben.
 
 

#6: So findet Ihr den perfekten Hochzeitsplaner für Euch

 
Bund-deutscher-HochzeitsplanerQuelle: Bund deutscher Hochzeitsplaner

Jetzt fragt Ihr Euch bestimmt, wie Ihr ihn finden sollt. Den PERFEKTEN Hochzeitsplaner.

Wo versteckt sich der Wedding Planner, der genau zu Euch, Eurem Typ Mensch und vor allem Euren Anforderungen passt?

Als Hilfsmittel der ersten Wahl empfehle ich wie immer das Internet. Nichts liefert Euch auf Eure Fragen schneller Antworten als die gängigen Suchmaschinen. Gebt das Stichwort „Hochzeitsplaner“ und Euren Wohnort oder Eure Region ein. Und schon bekommt Ihr die ersten Ergebnisse von Planern, die sich mit ihren ansprechenden Seiten präsentieren.

Ebenfalls im Internet findet Ihr auch den „Bund Deutscher Hochzeitsplaner“ >>. Auf seiner Internetseite präsentiert sich dieser mit seinen Aufgaben und gibt Euch einen Überblick über die Arbeit seiner Wedding Planner.

Der Bund Deutscher Hochzeitsplaner nimmt übrigens ausschließlich Planer auf, die über mehr als 5 Jahre Berufserfahrung verfügen. So wird ein hohes Maß an Qualität in der Arbeit der einzelnen Planer gewährleistet und Ihr könnt Euch darauf verlassen, dass Ihr bestimmt genau den richtigen für Euch findet.

Wenn Ihr Hochzeitsplaner gefunden habt, die Euch zusagen, vereinbart einen ersten Termin. Es sollten unbedingt mehrere Planer infrage kommen, damit Ihr zwischen ihnen wählen könnt. Die Chemie muss auf Anhieb stimmen und Ihr müsst Euch in der Gegenwart Eures zukünftigen Helfers wohlfühlen.
 
Trefft Euch mit mehreren Planern und schaut, wer für Euch infrage kommt. Die Chemie muss stimmen! Klick um zu Tweeten

Schließlich sollt Ihr mit ihm zusammen den wichtigsten Tag in Eurer Beziehung gestalten. In der Regel sind Kennenlerntermine nicht mit Kosten verbunden, sodass Ihr hier ruhig mit gutem Gewissen mehrere Planer kontaktieren könnt. Holt Euch verschiedene Angebote ein und bringt in Erfahrung, wie lange die einzelnen Planer schon tätig sind und wie gut ihre Konditionen bei den verschiedenen Anbietern in der Region ausfallen. Mit diesen Informationen lässt sich leichter eine Wahl treffen.
 
Erfragt die Erfahrung Eures Planers. Davon hängen seine Konditionen und Preise bei Anbietern ab. Klick um zu Tweeten

 

#7 Das kostet ein professioneller Hochzeitsplaner

 
HochzeitsplanerGanz pauschal lässt sich der Service eines Planers natürlich nicht festlegen. Das ist wie in anderen Bereichen der freien Unternehmer auch – das Maß an Leistung entscheidet über den finalen Preis.

Je mehr Leistungen Ihr vom Planer in Anspruch nehmen möchtet, umso teurer wird er. Wenn Ihr „nur“ Kleinigkeiten von einem Hochzeitsplaner erledigen lasset, müsst Ihr natürlich weniger Budget einplanen, als wenn Ihr ihn den kompletten Tag organisieren lasst.

Es gibt Planer, die berechnen einen bestimmten Prozentsatz des Gesamtbudgets Eurer Hochzeit – in der Regel um die 20%. Das hat seinen Ursprung bei der Abrechnung von Eventagenturen, die prozentual abrechnen.

Die meisten Profis berechnen jedoch einen mit Euch vereinbarten Stundenlohn. Viele orientieren sich dabei an der Menge der Aufgaben und dem Budget des Brautpaares. Plant bei Euren Berechnungen auf jeden Fall um die 100 Arbeitsstunden ein, die ein Planer aufbringen muss, insofern er die komplette Hochzeit ausrichtet.
 
Manche Planer berechnen einen Prozentsatz des Gesamtbudgets, andere einen Stundenlohn. Klick um zu Tweeten
Doch keine Angst. Auch wenn Euch nur ein begrenztes Budget zur Verfügung steht, kann sich die Zusammenarbeit mit einem Planer wirklich lohnen.

 

Ein Hochzeitsplaner macht dich zwar nicht reich, kann sich aber durchaus lohnen

 
Hochzeitsplaner

Meist handelt ein Hochzeitsplaner bei den unterschiedlichsten Anbietern nennenswerte Rabatte aus, die Ihr als Privatperson nie bekommen würdet. Schon alleine dieser Faktor sollte in die Überlegung, ob Ihr einen Weddingplanner engagieren möchtet oder nicht, einbezogen werden. Es kann sich also durchaus lohnen.

Falls Ihr bereits Erfahrungen mit Hochzeitsplanern gemacht habt und mir gerne darüber berichten möchtet oder auch einen bestimmten Hochzeitsplaner empfehlen könnt, würde ich mich über eine Nachricht von Euch sehr freuen. Unten stehend findet Ihr die Kommentarbox.

Ich wünsche Euch weiterhin fröhliches Hochzeitplanen!
 
Liebe Grüße

Eure Jenny vom FlitterBOOK-Team

P.S.: Wenn Ihr noch Tipps sucht, wie Ihr Eure Gäste an der Hochzeit unterhalten könnt, raten wir Euch zur Lektüre dieses beliebten Beitrags: „7 Ideen, die bei Euren Gästen für Unterhaltung sorgen“ >>
 
 
FlitterBOOK - Dein Hochzeitstisch
 
 

Lies weiter:

 

Das könnte Dir auch gefallen...