Wie ihr mit Bildern mehr als nur Wünsche kommuniziert
Die Hochzeit. Romantisch und bunt. Über FlitterBOOK

Tipp #3: FEEL Liebe – Mit Bildern mehr als nur Wünsche kommunizieren

 

“I don’t trust words. I trust pictures.” (Gilles Peress)

Fotos ziehen uns in ihren Bann, faszinieren uns und transportieren uns in eine andere Welt.

Deshalb gehören Bilder heutzutage zu den wichtigsten Elementen, um Betrachter emotional anzusprechen.

Wissenschaftliche Studien belegen, dass 90% der vom Hirn verarbeiteten Informationen visueller Natur sind.

90 Prozent der vom Hirn verarbeiteten Informationen sind visueller Natur. Klick um zu Tweeten

Das bedeutet, mit Bildern wird eine Botschaft schneller wahrgenommen. Wichtiges wird auf den ersten Blick sichtbar.

Wir sind alle neugierig – auch wenn wir es nicht immer zugeben. Und Neugier befriedigt man am besten mit einem Bild.

Die Macht der Bilder - BlickkontaktInteressant ist auch, dass Bilder mit Blickkontakt mehr ansprechen als Bilder ohne. Wenn Ihr also ein Profilbild für euch aussucht, solltet ihr eins bevorzugen, auf dem ihr beide in die Kamera schaut.

Ihr könnt aber auch auf andere Dinge Wert legen: Solltet ihr auf dem Bild in eine andere Richtung blicken (z.B. nach unten) folgt der Betrachter eurem Blick und liest damit eure Namen und euer Hochzeitsdatum sowie alle wichtigen Informationen zu eurem Tag.

Und damit kommen wir zu …

Tipp #3: Eure Wünsche zur Hochzeit

Natürlich versteht jeder, was ein Kochtopf ist, auch wenn er kein Bild dazu sieht.

Wie ihr mit Bildern mehr als nur Wünsche kommuniziert - BallonfahrtSolltet ihr aber planen, einen Teil des Geldes für einen Ausflug oder eine Reise zu verwenden, interessiert es den Schenker sehr, wohin es gehen soll, um was es sich dabei handelt und ob ihr etwas Tolles erleben werdet . . .

Umso schöner, wenn der Schenker dann seinen Teil dazu beitragen kann, damit ihr diese Erfahrung auch wirklich machen werdet.

Den meisten Wünschen bei FlitterBOOK stehen bereits voreingestellte Bilder zur Seite, die ihr verwenden könnt.

Natürlich hält euch aber auch nichts davon ab, eigene Bilder einzustellen und/oder mit individuellen Wünschen die Geschenkeliste zu erweitern. Ebenso lassen sich natürlich auch Links auf andere Webseiten setzen, um den Gästen das Hotel, das Event oder einfach nur den Haushaltsgegenstand genauer zu erklären.

Sieht eure Seite schön aus, wird das von den Gästen in vielerlei Hinsicht honoriert. Am deutlichsten liest sich das natürlich in den Kommentaren im Gästebuch:

Hier nur zwei Beispiele von dieser Woche:

  • „Liebe ***, lieber ***, sehr schöne Homepage und sehr schöne Einladung. Wir freuen uns schon riesig. (…)“
  • „Liebes Brautpaar, die Seite ist super, man sieht ihr habt euch viel Mühe und Gedanken gemacht. So ist es kinderleicht euch als Gast eine Freude zu bereiten. Ich hoffe, dass alle eure Wünsche in Erfüllung gehen und freue mich riesig auf die Hochzeit!“

 

Fazit:

Visualisiert eure Wünsche und sprecht eure Gäste emotional an!

Durch Bilder mehr als nur Wünsche kommunizierenSo, das war’s jetzt erst mal mit Tipps von uns. (Tipp #1 und #2 habt ihr wahrscheinlich schon gelesen. Wenn nicht hier lang:

Ab jetzt steht ihr auf eigenen Beinen! Wir sind fest davon überzeugt, dass ihr das rocken werdet.

Wenn nicht, stehen wir euch natürlich jederzeit für Fragen zur Verfügung.
Kontaktiert uns einfach!

Liebe Grüße und nicht stressen lassen!
Euer FlitterBOOK-Team

 
 
 
FlitterBOOK - Dein Hochzeitstisch
 
 

Lies weiter:

 

Das könnte Dir auch gefallen...