heiraten mit Babybauch
Die Hochzeit. Romantisch und bunt.

Challenge accepted – Wir heiraten mit Babybauch

 
An dieser Frage scheiden sich ganz offensichtlich die Geister. In der Regel tendieren die Meinungen hierzu entweder ins Positive oder eben ins Negative.

Wer genau den richtigen Zeitpunkt erwischt, kann durchaus eine wunderschöne Hochzeit mit Babybauch erleben. Wem dies leider nicht gelingt, der hätte im Nachhinein gern auf diese Erfahrung verzichtet.

Wenn auch Ihr gerade vor dieser wichtigen Entscheidung steht – nämlich ob ihr noch während Eurer Schwangerschaft heiraten oder lieber bis nach der Geburt warten sollt – dann seid Ihr hier bei mir genau richtig.

Ich gebe Euch heute einen kleinen Einblick in dieses wichtige Thema und hoffentlich möglichst hilfreiche Tipps, die Euch schon in der Planungsphase unterstützen können.
 

Wie Ostern und Weihnachten an einem Tag

Heiraten mit Babybauch
 
Schwanger zu heiraten ist sicher für viele Bräute ein ganz besonderes Ereignis, schließlich fallen hier zwei außerordentlich schöne Momente auf ein und denselben Tag.

Wenn man schwanger heiratet, fallen zwei außerordentlich schöne Momente auf ein und denselben Tag.

Eine Schwangerschaft ist für die meisten Frauen mindestens so aufregend und einmalig wundervoll wie die Hochzeit selbst. Noch dazu lässt sich so ein toller Babybauch in jeder Größe wunderschön verpacken und auch in den letzten Monaten der Schwangerschaft könnt Ihr in einem speziell für diesen Anlass angefertigten Brautkleid wie eine wunderschöne Prinzessin aussehen.

Das ungeborene Baby, als größtes Symbol der Liebe, ist einfach das tollste Hochzeitsmotiv. Klick um zu Tweeten

Das ungeborene Baby, als größtes Symbol der Liebe, festgehalten auf den eigenen Hochzeitsbildern ist einfach das tollste Motiv schlechthin. Doch damit dieses Erlebnis für Euch nicht zu anstrengend wird und zu einer großartigen Erfahrung werden kann, solltet Ihr Euch bereits im Vorfeld einiger Dinge bewusst werden und diese je nach Ambition in Eure Planungen einfließen lassen.
 

So individuell wie das Leben selbst

Doch bevor wir ans Eingemachte gehen, sei noch zu sagen, dass jede Schwangerschaft individuell verläuft.

Wenn Ihr bereits eine komplikationsfreie Schwangerschaft erlebt habt, muss für die jetzige nicht unbedingt das Gleiche gelten. Andersherum kann es natürlich sein, dass eine vorangegangene Schwangerschaft nicht so glatt gelaufen ist, die aktuelle aber ohne Probleme verläuft.

Jede Braut sollte bei der Frage, ob sie schwanger heiraten möchte oder nicht, möglichst die eigene Konstitution und ihr Bauchgefühl in die Planungen mit einfließen lassen.

Denn das ist das Wichtigste: Wenn Ihr Euch mit dem Gedanken einer Hochzeit mit Babybauch wohlfühlt, dann kann sie ein voller Erfolg werden. Und wenn nicht, dann solltet Ihr überlegen, erst nach der Geburt des Babys das Bündnis der Ehe einzugehen.
 

Der richtige Zeitpunkt für die Hochzeit mit Murmel

Heiraten mit Babybauch

Ob es den perfekten Zeitpunkt gibt, mag ich nicht zu beurteilen. Aber es lässt sich ganz klar sagen, dass es anzuraten ist, für diesen Event ein Datum zu wählen, welches auf die Zeit zwischen dem vierten und sechsten Monat der Schwangerschaft fällt.

Das hat ganz banale Gründe: In den ersten drei Monaten der Schwangerschaft kämpft Ihr unter Umständen noch mit starker Übelkeit, die durchaus kritische Maße annehmen kann.

Sind die ersten zwei Trimester der Schwangerschaft vergangen, kann es hingegen sein, dass Euch Schmerzen im Rücken, der Symphyse, dem Ischias oder den Beinen zu schaffen machen. Je nach persönlichen Grundvoraussetzungen und natürlich der Jahreszeit, schwellen die Füße schmerzhaft an, der Babybauch schiebt sich Euch in den Weg und Ihr leidet mehr oder weniger unter den körperlichen Veränderungen.

Und um den ganzen Wehwehchen möglichst erfolgreich aus dem Weg zu gehen, solltet Ihr für Eure Hochzeit das zweite Trimester Eurer Schwangerschaft wählen. Hier sind die Chancen am höchsten, einen schönen Tag erleben zu können.
 

Auch mit Babybauch das perfekte Kleid finden

Zugegebenermaßen kann es auch ohne wachsenden Babybauch schon zu einer Herausforderung werden, das richtige Kleid für die Hochzeit zu finden.

Doch es kann schwanger genauso viel Spaß machen, Kleider anzuprobieren und so das richtige Outfit für den großen Tag zu finden.

Schnappt Euch ein paar Freundinnen und lasst Euch bei einem Brautausstatter beraten.

Macht am besten zuvor einen Termin aus und erwähnt auf jeden Fall, dass Ihr ein Umstandsbrautkleid benötigt. Nicht alle Geschäfte haben in diesem Bereich eine breit gefächerte Auswahl parat. So können sie sich auf Eure Wünsche einstellen.

Brautkleider für Schwangere sind mittlerweile übrigens genauso schön wie klassische Brautkleider. Klick um zu Tweeten

Heiraten mit Babybauch Brautkleider für Schwangere sind mittlerweile übrigens genauso schön anzusehen und eindrucksvoll wie klassische Brautkleider. Leichter, fließender Stoff, welcher in der Regel mit einer Unterbrustnaht gekonnt vom oberen Teil des Kleides getrennt wird, umspielt die Miniwohnung Eures Babys.

Auf Accessoires wie Perlen, Blümchen oder Spitze müsst Ihr natürlich auch nicht verzichten. Sie sorgen dafür, dass auch Umstandskleider den gewünschten Prinzessinnenlook unterstreichen.

Von einem klassischen Brautkleid solltet Ihr jedoch aus den verschiedensten Gründen absehen. Denn diese sind auf einen Babybauch schlichtweg nicht zugeschnitten. Vor allem im Sitzen würde Euch ein klassisch geschnittenes Kleid stören, da es zwickt, zwackt und den Bauch einengt.

Speziell zugeschnittene Kleider sind bequem und sehen trotzdem atemberaubend schön aus. Sie lassen Eurem Bauch den nötigen Platz und sind auch nach vielen Stunden der Feierlichkeiten noch angenehm zu tragen.

Natürlich solltet Ihr auch Faktoren in Eure Planungen einfließen lassen, die gerade in einer Schwangerschaft präsent sind:

  • Ihr müsst unter Umständen viel öfter auf die Toilette, als Euch an diesem Tag lieb sein wird. Haltet Euch dies bei der Kleiderwahl vor Augen. Ein Reifrock wäre sicherlich die falsche Wahl.
  • Heiratet Ihr im Hochsommer, dann solltet Ihr auf Euren Kreislauf achten. Das Kleid sollte nicht zu dick, schwer oder warm sein. Zusätzlich solltet  Ihr natürlich ausreichend Wasser trinken und auf Euren Körper Acht geben.
  • Auch Alternativen zu Kleidern bieten sich an, wenn Ihr dafür der Typ seid. Locker geschnittene Hosen und hübsche Tunikas oder Schwangerschaftsoberteile können genauso schön aussehen wie ein festliches Kleid. Material aus weichem, locker fließendem Stoff, mit Verzierungen aus Spitze, setzt Euch mit Sicherheit genauso toll in Szene.
  • Empirekleider und Kleider in A-Form bieten sich für Hochzeiten während der Schwangerschaft perfekt an, da sie durch die vorhandene Unterbrustnaht unglaublich gut über den Babybauch fallen.
Empirekleider und Kleider in A-Form sind für Hochzeiten während der Schwangerschaft perfekt. Klick um zu Tweeten

 

Der richtige Zeitpunkt für den Kleiderkauf

schwanger heiraten
 
Auch hier spalten sich die Meinungen der schon erfahrenen Bräute. Die überwiegende Meinung tendiert dazu, die Kleiderwahl bereits ein halbes Jahr vor der Hochzeit anzugehen.

Umstandsbrautkleider wachsen in der Regel mit, weshalb es auch kein Problem ist, das Kleid schon so früh wie möglich zu kaufen. Ihr könnt Euer Kleid aber genauso gut kurz vor dem eigentlichen Hochzeitstermin kaufen. Dann wisst Ihr am besten, welche Größe Euer Bauch erreicht haben wird.

Umstandsbrautkleider wachsen in der Regel mit, weshalb man das Kleid schon früh kaufen kann. Klick um zu Tweeten

Doch egal für welchen Weg Ihr Euch entscheiden werdet, beachtet bitte, dass Euer Bauch innerhalb von zwei bis drei Wochen enorm an Größe zulegen kann.

Gerade im letzten Schwangerschaftsdrittel ist dies der Fall. Deshalb ist es immer anzuraten, ein Kleid mit entsprechendem „Schwangerschaftsschnitt“ zu wählen und wenige Tage vor der Hochzeit die Probe aufs Exempel zu machen.

Es ist immer anzuraten, ein Kleid mit entsprechendem „Schwangerschaftsschnitt“ zu wählen.

 

Besonderheiten Accessoires

Bei der Wahl der Wäsche ist tatsächlich eigentlich nur eins wichtig: guter Halt.

Höschen, BH und Strümpfe sollten definitiv mit einer Stützfunktion versehen sein. Und da fällt wahrscheinlich den meisten erst einmal das typische Bild von klinischen Stützstrümpfen ein. Aber keine Angst. Wäsche für die Hochzeit ist nicht vergleichbar mit klinischen Utensilien.

Im Gegenteil: Auch haltbietende Unterwäsche ist heutzutage mit Spitze versehen, überzeugt durch einen modischen Schnitt und lässt Euch auch in der Hochzeitsnacht gut aussehen.

Doch sie bringt eben auch die stützende Funktion mit, welche Ihr Euch je nach Größe des Bauches unbedingt sichern solltet. Je später der Hochzeitstermin in der Schwangerschaft angesetzt ist, desto lieber wird es Euch sein, Bauch und Brust zu stützen.

Beim BH solltet Ihr unbedingt auf breite Träger und Bügel achten. Das Gewicht der Brust nimmt während der Schwangerschaft – vor allem aber im letzten Drittel – deutlich zu, sodass Ihr hier für einen ausreichenden Halt sorgen solltet.

Schwanger heiraten - BrautschuheIn Puncto Brautschuhe kann ich Euch nur dazu raten, entweder auf möglichst flache Absätze oder gar auf Modelle ohne Absatz zu achten. Es ist schon für Bräute, die kein Baby in sich tragen, anstrengend, die ganze Feierlichkeit in Absatzschuhen zu überstehen.

Je nach Übung und Gewohnheit ist nicht auszuschließen, dass Euch nach wenigen Stunden die Füße schmerzen. Eine angenehme Feier inklusive Tanzen ist dann nicht mehr wirklich möglich.

Außerdem ist es wichtig, dass Ihr einen sicheren Halt in Euren Schuhen habt. Ein Sturz mit Babybauch führt letztendlich dazu, dass Eure Feierlichkeit vorzeitig beendet wird. Flache Schuhe, wie zum Beispiel Ballerinas in reinem Weiß, passen genauso gut zu Umstandsbrautkleidern und bringen alle Annehmlichkeiten mit sich.
Es ist anstrengend, die ganze Feierlichkeit in Absatzschuhen zu überstehen. Klick um zu Tweeten

In Hinblick auf das Make-up gilt für schwangere Bräute das Gleiche wie für Bräute ohne Babybauch.

Erlaubt ist, was gefällt!

Erlaubt ist, was gefällt, solange Ihr Euch nicht „maskiert“. Bleibt wer Ihr seid und hier gilt tatsächlich der Spruch „Weniger ist manchmal mehr!“ Frisiert und schminkt Euch typgerecht und so, dass Ihr Euch wohlfühlt. Dann wird Euer Outfit für diesen besonderen Tag perfekt.
 

Kraft sammeln, Aufgaben abgeben und auf den eigenen Körper hören

Nach all diesen für Euch hoffentlich nützlichen Informationen möchte ich Euch auch noch ein paar allgemeine Tipps mit auf den Weg geben. Wenn Ihr bereits eine Schwangerschaft erlebt habt, dann wisst Ihr vieles davon wahrscheinlich schon, aber manches gerät eben schnell wieder in Vergessenheit.

Eure Hochzeitsvorbereitungen sollten Euch in erster Linie Spaß machen. Klick um zu Tweeten

Heiraten mit Babybauch

Eure Hochzeitsvorbereitungen sollten Euch in erster Linie Spaß machen und Euch keinesfalls überfordern. Gebt also so viele Programmpunkte an Freunde und Familienmitglieder ab, wie Ihr nur könnt. Es nützt Euch rein gar nichts, wenn Ihr schon in der Planungsphase schlapp macht.

Die oberste Prämisse lautet: Übernehmt Euch nicht!

Ihr müsst anhand des Verlaufs Eurer Schwangerschaft und Eures Wohlbefindens beurteilen, was Ihr Euch und Eurem Körper zumuten könnt.

Vielleicht legt Ihr Euch frühzeitig Planungsunterlagen an, in denen Ihr festhaltet, welche Erledigungen Ihr plant. Checklisten >> eignen sich hier besonders gut. So habt Ihr jederzeit einen Überblick darüber, was noch zu tun ist und vergesst nichts. Damit beugt Ihr auch effektiv dem „In-Panik-geraten“ vor.

Sammelt in den Tagen vor der Hochzeit am besten noch einmal alle Energie, die Ihr bekommen könnt. Legt die Füße hoch und lebt in den Tag hinein. So stehen die Chancen am besten, dass Ihr am Tag Eurer Hochzeit gut ausgeruht seid und lange und ausgiebig feiern könnt.

Dass Ihr auf Alkohol verzichten solltet, erwähne ich hier nur der Vollständigkeit halber. Denn das sollte jeder schwangeren Braut von vornherein klar sein.

alkoholfreier Cocktail - Schwanger heiratenWenn Ihr Euch aber nicht nur am Wasserglas und der Schorle festhalten möchtet, dann probiert es doch mit alkoholfreien Cocktails. Die sehen nicht nur toll aus, sondern schmecken auch noch sehr gut und sind immer auch mit kleinen Scheibchen Obst bestückt.

Ihr solltet auch unbedingt Pausen einplanen. Mehr noch, als wenn Ihr ohne Babybauch heiraten würdet. Ein kleiner Nebenraum, in dem Ihr Euch zwischenzeitlich ausruhen und die Beine hochlegen könnt, ist immer von Vorteil.

Fragt am besten schon bei Eurer Planung die Betreiber der Location, ob sie so etwas einrichten können. Eine kleine Couch reicht dafür schon völlig aus.

In diesem Zusammenhang bietet es sich möglicherweise an, die Feierlichkeiten in einem Restaurant oder einer Location zu begehen, in der Ihr Euch nicht selbst um alles kümmern müsst. Bereits das Aufräumen könnte für Euch schon zu anstrengend sein. Lasst Euch umsorgen und bedienen. So stellt Ihr sicher, dass Euch die Organisation nicht über den Kopf wächst.

Legt Eure Termine an diesem Tag möglichst so, dass Ihr in Ruhe von einem Ort zum anderen kommt. Nichts bringt Euch mehr aus der Puste, als vom Standesamt zum Restaurant und vom Fotografen zur Abendgesellschaft zu hetzen.

Schwanger heiraten, ohne zu hetzen

Nichts bringt Euch mehr aus der Puste, als von einem Termin zum anderen zu hetzen. Klick um zu Tweeten

Plant auf jeden Fall genug Zeit zwischen den einzelnen Terminen ein.

Und hier möchte ich nochmal an den oben angeführten Punkt mit den flachen Schuhen erinnern. Gerade dann werdet Ihr Euch diese wahrscheinlich herbeisehnen, wenn Ihr Euch für Absätze entschieden habt.

Zu guter Letzt noch ein Hinweis für die Sicherheit:
schwanger heiratenWenn Ihr Reis werfen lassen möchtet, dann solltet Ihr das möglichst nur dort zulassen, wo auch ein Teppich ausgelegt ist. Der Reis stellt eine zusätzliche Sturzgefahr für Euch dar und sollte schon gar nicht in Verbindung mit hohen Schuhen zum Einsatz kommen.

Fragt auch hier am besten beim Veranstalter nach, ob das Streuen von Reis oder Rosenblättern überhaupt erwünscht ist. Viele schließen diesen Brauch bei sich von vornherein aus, da es schlichtweg zu viel Dreck und eine Gefahrenquelle bedeutet.

Mit all diesen Tipps entlasse ich Euch nun in die Planungen zu Eurer eigenen Hochzeit mit Babybauch, die mit Sicherheit ganz wundervoll werden wird. Ob und wann Du schwanger heiraten möchtest, liegt ganz allein bei Dir und Deinem Befinden während der Schwangerschaft.

Hör jederzeit auf Dich und Deinen Körper – und natürlich Dein ungeborenes Baby, denn auch das hat schon ein „Mitspracherecht“ – und einer tollen Feier steht nichts im Weg.

Eure Jenny vom FlitterBOOK-Team

P.S. Übrigens könnt ihr euch auf dem Hochzeitstisch von FlitterBOOK tolle Geschenke für euren Nachwuchs wünschen. Beispiel gefällig? >>
 
Schwanger heiraten

Falls ihr euch jetzt auch einen Hochzeitstisch bei FlitterBOOK anlegen möchtet, könnt ihr das hier >> tun.

 
 
FlitterBOOK - Dein Hochzeitstisch
 
 

Lies weiter:

 

Das könnte Dir auch gefallen...